Tagungen zur Labour History

Wir dokumentieren in loser Folge die Termine, die uns erreichen. Siehe auch den Service der Social and Labour History News.

********************************************************************************

Generalstreik für die Demokratie. Gewerkschaften gegen den Kapp-Putsch (Berlin, 19.3. 2020)

Vor 100 Jahren stand die noch junge Demokratie der Weimarer Republik vor dem Aus, als die „Brigade Ehrhardt” am 13. März 1920 in Berlin einmarschierte und sich der ehemalige ostpreußische Generallandschaftsdirektor Wolfgang Kapp zum Reichskanzler ausrufen ließ, während die rechtmäßig gewählte Regierung – von der Reichswehr im Stich gelassen – aus Berlin floh. Das war der Moment der Gewerkschaften. Noch am selben Tag riefen ADGB und AfA-Bund zum Generalstreik auf, am 15. März die Christlichen Gewerkschaften und am 16. März auch der Deutsche Beamtenbund. Am 17. März 1920 – nach fünf Tagen Generalstreik – gaben die Putschisten auf.

Am 19.3.2020, 17.00-19.00 Uhr, wird der DGB an dieses Ereignis erinnern, weil der Generalstreik in der öffentlichen und geschichtswissenschaftlichen Wahrnehmung bislang weitgehend ein Schattendasein führte, hingegen die putschenden antidemokratischen Freikorps im Fokus der Aufmerksamkeit standen. In dieser erinnerungspolitischen Veranstaltung wird der Historiker Prof. Michael Schneider eine allgemeine Betrachtung des Verlaufs und der politischen Konsequenzen des Generalstreiks vornehmen. Am Beispiel von Siegfried Aufhäuser, Vorsitzender des Allgemeinen freien Angestelltenbundes (AfA), wird der Gewerkschafter, Historiker und Journalist Gunter Lange  ein engagiertes Eintreten für die noch junge Demokratie darstellen. Schließlich soll in einer abschließenden Diskussionsrunde mit dem Vorsitzenden des DGB der Frage nachgegangen werden, ob die gegenwärtige politische Situation, in der Rechtspopulisten in den Parlamenten sitzen und in der Rechtsextremisten Morde begehen, Anschläge verüben und Todesdrohungen gegen Politiker aussprechen, mit Weimar vergleichbar ist und was Gewerkschaften tun können, um die Demokratie zu stärken.

Hinweis: Die Veranstaltung findet in der Bundesverwaltung des DGB, Henriette-Herz-Platz 2, 10178 Berlin statt.

********************************************************************************

Friedrich Engels 200: Die Lage der arbeitenden Klasse(n) in Europa – heute (Internationaler Kongress, Wuppertal 3.-5. Juni 2020)

Umfangreiche, mehrtägige Tagung der Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf und der Bergische Universität Wuppertal.
Zugang frei, Anmeldung erforderlich /free admission, registration necessary: Anmeldungen an / registration to Stephan Stracke: stephan.stracke(ädd)yahoo.de

Für auswärtige TeilnehmerInnen finanziert die HBS im begrenzten Umfang Hotelübernachtungen.

Alles weitere im PDF (Programm-Die-Lage-der-arbeitenden-Klassen-heute).

********************************************************************************

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s