Tagungshinweise

Gewerkschaften in revolutionären Zeiten – Europa 1917 bis 1923

Berlin, 11. und 12. Oktober 2018. Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung, Hans-Böckler-Stiftung und der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets (Bochum). Anmeldung bis 20.9.2018. Einladung Gewerkschaften in revolutionären Zeiten

*****

Architektur. Politik. Geschlecht. Neue Perspektiven auf Leben und Werk Margarete Schütte-Lihotzkys

9.-10. Oktober 2018 – Wien

Nachschlagewerke rühmen sie als ‚erste Architektin Österreichs‘, als ‚Pionierin der sozialen Architektur‘, als ‚Erfinderin der Frankfurter Küche‘, als ‚Aktivistin der Frauenbewegungen‘, als ‚Heldin des Widerstands gegen die Nazi-Diktatur‘. Die Konferenz der UdK Wien und der FZH Hamburg widmet sich neueren Forschungen zu Leben und Werk dieser linken Architektin. Zum Programm.

*****

Vergangenheit Kohle und Stahl – Zukunft Wissen und Bildung? Die Bildungs- und Wissensgeschichte im Ruhrgebiet und in anderen
europäischen Montanregionen, 19.–21. September 2018, Bochum (mehr)

*****

„Die Welt neu denken“. Symposion zum Auftakt des Bauhausjahres 2019 in NRW, 13. und 14. September 2018 (mehr)


*****

Selbstorganisation und Demokratie am Arbeitsplatz

6.-8. September, Konferenz , Linz/Österreich

Die Internationale Tagung der HistorikerInnen der Arbeiter- und anderer sozialer Bewegungen (ITH) hat sich in den letzten Jahren zunehmend zu einem wichtigen Ort des Austausches über die Global Labour History entwickelt. Sie findet bereits zum 54. Male statt und widmet sich dieses Jahr Fragen nach Partizipation, ArbeiterInnenkontrolle und Selbstverwaltung in globaler Perspektive.  Alles weitere hier

*****

Transnationalisierung der Arbeit und Arbeitsbeziehungen. Interdisziplinäre Perspektiven
Conference, 22.06 – 23.06.2018, Fulda, Germany

Die Transnationalisierung der Organisation von Arbeit und Beschäftigung wirkt in alle gesellschaftlichen Lebensbereiche hinein. Diesen Wandel in seinen Auswirkungen zu begleiten, ihn zu beschreiben und zu begreifen ist das Ziel der Tagung „Transnationalisierung der Arbeit und der Arbeitsbeziehungen“.

Das Tagungs- und Publikationsprojekt führt aktuelle soziologische, politologische, rechts- und kulturwissenschaftliche Forschungsarbeiten zu diesem Themenfeld zusammen. Gefragt wird, in welchen Raumdimensionen – globale Ebene, transregionale Ebene, regionale Wirtschaftsräume etc. – rechtlicher Regulierungsbedarf besteht; welche Ziele, Interessen und strategischen Vorstellungen die Arbeitsmarktakteure mit der Transnationalisierung verbinden und inwiefern diese mit der Dynamik in der Transnationalisierung industrieller Beziehungen zusammen hängen; wie transnationale Arbeit und Migration in nationalen und lokalen Arbeitsverhältnissen gestaltet wird und welche Techniken der Kooperation angesichts der Digitalisierung sowie interkultureller Verständigungsanforderungen in transnationalen Arbeitszusammenhängen
eingesetzt werden. [mehr hier auf HSozKult].

*****

Industrialisierung, Industriekultur und soziale Bewegungen in Thüringen im 19. und 20. Jahrhundert

Diese Tagung findet vom 7. bis 9. Juni 2018 im Rahmen des Thüringer Themenjahres „Thüringens Aufbruch in die Moderne. Industrialisierung und soziale Bewegungen“ in Pößneck statt. Mehr unter: https://www.hsozkult.de/event/id/termine-36663.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s